Datenpool-Lösungen bringen kein Wachstum!

Wirklich nicht? Aber die Datenpool-Lösungsanbieter versprechen doch alle etwas anderes!?

Ich vergleiche GDSN (oder Datenpools im Allgemeinen) immer gerne mit E-mail um das Ganze etwas klarer zu sehen.

Bei E-mail haben Sie die folgenden Komponenten beteiligt um eine E-mail vom Sender zum Empfänger zu versenden:

Sender -> E-mail-Programm -> sendender Email-Server -> empfangender email-Server -> E-mail-Programm -> Empfänger

Die E-mail-Server sind Ihnen beim E-mail-Schreiben völlig egal – denn die arbeiten mit standardisierten Protokollen völlig reibungslos zusammen.

Das Email-Programm (z.B. Outlook oder Apple Mail) hingegen ist Ihnen vermutlich nicht egal. Hier entscheiden Ihre persönlichen Vorlieben oder mit welchem Programm Sie effizienter arbeiten können. Und hier entsteht auch der eigentliche Unternehmenswert – nämlich Ihre E-mails selbst.

Im GDSN-Szenario sieht es sehr vergleichbar aus:

Sender (-Systeme) -> PIM -> sendender Datenpool -> empfangender Datenpool -> PIM -> Empfänger (-Systeme)

Genauso wie die E-mail-Server geräuschlos und standardisiert zusammenarbeiten und einfach nur für den Transport Ihrer emails zuständig sind, ist es bei den GDSN-Datenpools genauso: die Protokolle zwischen den Datenpools sind standardisiert und jeder (!) Datenpool wird einzeln von der GS1 zertifiziert, damit die Zusammenarbeit geräuschlos funktioniert.

Natürlich gibt es auch noch ganz proprietäre Datenpools (ohne Verbindung zum GDSN) – die erinnern mich alle an das frühe AOL. Erinnern Sie sich noch? Damals konnte man sich auch schon so etwas wie emails schreiben aber nur unter AOL-Usern … Früher der Leader – heute faktisch tot.

Bedeutung für Ihr Geschäft und Ihren Umsatz haben die PRODUKTINFORMATIONEN und natürlich deren Qualität. Das GDSN macht diese Produktinformationen nicht besser (und hoffentlich nicht schlechter), sondern transportiert diese nur!

Und wie werden Produktinformationen dann besser? Hier kommt „Product Information Management (PIM)“ ins Spiel! Product Information Management ist ein Geschäftsprozess, der die Erstellung, Pflege und Qualitätssicherung Ihrer Produktinformationen umfasst. Um diesen Geschäftsprozess optimal zu unterstützen wird auch häufig ein sogenanntes PIM-System (ein auf das Managen von Produktinformationen spezialisiertes System) inkl. Daten-Qualitäts-Reporting genutzt oder eingeführt.

Genauso, wie ein E-mail-Server die Qualität Ihres E-mail-Inhaltes nicht mehr verbessern kann, kann ein Datenpool die Qualität Ihrer Produktinformationen nicht verbessern.

Für die Industrie heißt das, dass die Qualität von Produktinformationen nur an der Quelle der Produktinformationen organisatorisch, prozessual und systemgestützt (bspw. PIM und/oder Daten-Qualitäts-Reporting) sichergestellt werden kann.

Für den Handel heißt das, dass Datenpools zwar „Spam-Filtering“ (in Anlehnung an meine Email-Analogie) machen können, aber nicht die Qualität der Produktinformationen verbessern können.

Und wenn Ihnen jemand eine Datenpool-Lösung als PIM verkaufen will, dann ist das so, als ob Sie bei GMX Webmail nutzen (Outlook kann schon ein bisschen mehr, oder?).

Unser Rat: Investieren Sie Zeit und Geld in den Geschäftsprozess PIM und sehen Sie Datenpools und GDSN nur als einen Weg, wie Sie Ihre Produktinformationen mit Ihren Geschäftspartnern austauschen.

Mit PIM legen Sie nicht nur die Grundlage für die Bereitstellung Ihrer Produktinformationen für Ihre Geschäftspartner (und GDSN ist hier nicht der einzige Weg), sondern Sie legen vor allem die Grundlage für jede Form des E-commerce! Ob Sie Ihre Produkte nur auf Ihrer Webseite präsentieren, in Ihrem eigenen Online-Shop verkaufen oder über Marktplätze wie Amazon oder ebay verkaufen – qualitativ hochwertige Produktinformationen sind die notwendige Voraussetzung und haben direkten Einfluss auf das Umsatzwachstum.

PS: Ab Ende Q1/2018 steht dann auch unser von der GS1 zertifizierter GDSN Datenpool (http://www.b-synced.io) bereit um den Transport Ihrer Produktinformationen zu übernehmen – und das zu einem Preis, wie Sie ihn eher aus dem E-mail-Umfeld gewohnt sind als aus dem GDSN-Umfeld.