Automatische Datenintegration

Die Erstellung von Mappings zwischen unterschiedlichen Datenquellen und Nachrichtenformaten ist eine Aufgabe, die es in ganz vielen Integrationsprojekten zu bewältigen gibt. Je strukturierter die Daten sind, umso aufwendiger ist die Integration von IT-Systemen. Manuelle Programmierung ist hier die vorherrschende Methode.

Bei der Nutzung von graphischen Werkzeugen für das Mapping kann man schnell den Überblick verlieren!

Es gibt graphische Werkzeuge, mit denen man Mappings per Drag & Drop erstellen kann. Mit einer Handvoll Attributen auf beiden Seiten funktioniert das in der Regel auch ganz gut und es sieht auf den ersten Blick sogar überzeugend aus, so als könne man damit im Prinzip jedes Mapping-Problem einfach und elegant lösen. Das ist aber leider nicht so. Insbesondere wenn es um Produktinformationen geht, hat man es sehr schnell mit vielen Hundert Attributen zu tun, die oft zusammengesetzt und gerne auch gleich auf mehreren Ebenen wiederholbar sind. Was zunächst als beeindruckende und optisch ansprechende Alternative zu langweiligem, trockenem Programmcode begann, führt schnell zu einem undurchdringlichen Knäuel von Verbindungslinien und Symbolen, in dem man am Ende hoffnungslos den Überblick verliert.

Automatische Datenintegration – Ein spannendes Forschungsthema

Die automatische Datenintegration ist ein Thema, über das wir aktuell Forschung betreiben. Hier haben wir noch keine fertige Lösung implementiert. Aber es gibt bereits einen Prototypen, mit dem wir unsere Erfahrungswerte mit Unterstützung aus der Praxis von unseren Kunden weiter vertiefen.


Wir zeigen Ihnen auf, wie Sie mit Machine Learning Nutzen für Ihr PIM generieren.

Sprechen Sie uns an!