Umsatzsteigerung mit Produktinformationen

Die Detailergebnisse unserer Retail Studie 2016/2017 „Umsatzsteigerung mit Produktinformationen“ stehen für Sie bereit!

In unserem ebook haben wir die Detailergebnisse unserer Studie „Umsatzsteigerung mit Produktinformationen“ für Sie ausgewertet und daraus Handlungsempfehlungen abgeleitet.

Die Auswertung der Detailergebnisse aus unserer Retail Studie zeigt, dass die Nutzung von Produktinformationen entlang der Kundenreise bei vielen Händlern erheblich abnimmt und der Kunde etwas aus dem Fokus gerät.

Ein Aspekt, auf welchen wir bei unserer Auswertung eingehen, ist der differenzierte Einsatz von Produktinformationen der Händler. Jeder Händler hat seinen eigenen Vertriebsansatz und seine spezifischen Sortimente. Das sollte er auf seine Produktinformationen übertragen. Aber:

Jeder zweite teilnehmende Händler richtet seine Produktinformationen nicht oder kaum an der eigenen Vertriebsstrategie aus.

Diese und noch viele weitere Aussagen können Sie jetzt in unserem ebook zur Retail Studie nachlesen.

PDF Download


Die Retail Studie in der Lebensmittelzeitung

Unser aktueller LZ Artikel „Informationen als Umsatztreiber“ bezieht sich auf die Auswertung der Detailergebnisse unserer Retail Studie.

Wir zeigen in unserem Artikel auf, wie der Handel heute seine Produktinformationen als Umsatztreiber nutzt, welche Potentiale er diesbezüglich noch hat und wie der klassische Handel von den reinen Internet-Playern lernen kann.

Insbesondere ist die Nutzung von Produktinformationen in der Kundenbindungsphase im klassischen Handel erschreckend:

Nur 18,8 Prozent der befragten Handelsunternehmen nutzen Produktinformationen für die Kundenbindungsphase.

Lesen Sie jetzt unseren vollständigen LZ Artikel „Informationen als Umsatztreiber“ von Björn Bayard.


Details zur Studie:

Studie: Umsatzsteigerung mit Produktinformationen – Bekommen Sie wichtige Quervergleiche mit Ihrer Branche und Einblicke in sich abzeichnende Trends.

  • Befragungszeitraum: März – Juni 2016
  • Händler aus den Branchen Lebensmittel, Drogerie, Fashion und Lifestyle, Sport und Outdoor, Technik und Medien, Einrichten und Wohnen, Garten- und Baumarkt
  • Fachgespräche mit Führungskräften aus Einkauf, Marketing und Vertrieb
  • Stationäre-, Online- und Omnichannel-Händler
  • Anonymisierte Auswertung der Ergebnisse
  • Persönliche Auswertungsgespräche für teilnehmende Händler ab Juli 2016

Warum die Studie „Umsatzsteigerung mit Produktinformationen“?

Ganz gleich über welchen Verkaufskanal ein Händler seinen Abschluss erzielt und wie weit der digitale Umbruch im Handel geht: Ein Kunde wird sich stets über ein Produkt informieren wollen.

Entsprechend seinen Kriterien wird er die Qualität, die Leistung, den Preis oder ethische Standards abfragen und bewerten. Dies macht er permanent – also vor dem Kauf, während des Kaufs und nach dem Kauf.

studien_grafik

Erfolgreiche Händler halten stets die richtigen Produktinformationen zur richtigen Zeit am richtigen Ort bereit. So binden sie ihre Kunden und nutzen Produktinformationen gezielt zur Umsatzsteigerung, beispielsweise:

  • Positive Abhebung gegenüber Konkurrenzprodukten
  • Höhere Online-Präsenz der Produkte
  • Bessere Vermittlung der Produktqualität
  • Kundenorientierte Sortimentspolitik
  • Erzeugung von Up- und Cross-Selling Effekten

Das sich daraus ergebende Geschäftspotential für unsere Händler hat uns neugierig gemacht: Wie stellt sich der deutschsprachige Handel diesem wichtigen Thema? Schöpft er sein Umsatzpotential bereits vollständig aus?

Bayard Consulting möchte untersuchen, inwieweit der deutschsprachige Handel Produktinformationen zur Kundenbindung und Umsatzsteigerung nutzt und wie er sich hierfür organisiert.


 Sprechen Sie uns bei Fragen zur Retail Studie gerne an!